BUS2BUS Berlin 2017

Die moderne Busindustrie hat nun eine eigenständige Plattform in Deutschland, die BUS2BUS in Berlin. Am 25. und 26. April 2017 findet die BUS2BUS erstmalig auf dem Berliner Messegelände statt. Die Messe Berlin und der Bundesverband Deutscher Omnibusunternehmer schaffen mit der BUS2BUS eine zukunftsorientierte Plattform für die deutsche Busbranche. Der zweijährliche Branchentreff bringt Busunternehmer mit Busherstellern, Zulieferern, Serviceanbietern und Visionären zusammen.

Als Kombination aus Messe, Kongress und Marktplatz präsentiert sich die BUS2BUS als weltweit einzigartiger Treffpunkt für die Diskussion neuer Businessansätze und für neue, branchenübergreifende Partnerschaften.

Das erwartet Sie:

  • Zukunftsmärkte neu entdecken auf dem BUS2BUS Future Forum
  • Networking persönlich intensivieren auf dem BDO-Kongress
  • Lösungen konkret umsetzen auf dem BUS2BUS Marktplatz

AMCON wird auf der BUS2BUS alle Neuheiten rund um UFHO vorstellen. Besonderer Fokus wird dabei auf den "An Bord-Lösungen" liegen.

FAHRZEUGSYSTEME MIT ECHTZEITERFASSUNG UND KUNDENINFORMATION

Für die besonderen Anforderungen von Verkehrsunternehmen im Linienverkehr bietet AMCON die UFHO-BOARD-UNIT MIT REALTIME CONNECTOR (RTC): eine moderne Software. Die allen Ansprüchen im ÖPNV Bereich gerecht wird.

Die Board-Unit stellt alle im Bus benötigten Prozesse für den Verkauf von Fahrscheinen, das Übermitteln von Echtzeit-Daten, die Ansteuerung von Lautsprechern und Innenanzeigen sowie die Datenverarbeitung übersichtlich dar und überträgt die Daten per WLAN und/oder GPRS/UMTS an das UFHO-Hintergrundsystem. Das UFHO-System überwacht die Daten der Busfahrten und übermittelt sie an die Datendrehscheiben des jeweiligen Verkehrsverbundes. In der Leitzentrale der Verkehrsunternehmen sind über die UFHO-Software sämtliche Informationen zu den einzelnen Busfahrten inklusive eines Soll/Ist-Vergleiches und einer GIS-Kartenansicht abrufbar. Der Export der Daten über Schnittstellen ist unkompliziert. So werden Echtzeitprognosen möglich. Die Mitarbeiter der Betriebszentrale können geeignete Maßnahmen zur Anpassung der Verkehrslage, der Sicherung von Anschlussverbindungen oder der generellen Fahrplanoptimierung einleiten. Der Fahrgast wird über den Linienverlauf sowohl über Innenanzeigen im Bus, akustische Haltestellenansagen und auch durch Smartphone-Apps informiert.

Die UFHO-Board-Unit ist ein robuster Windows-Rechner, der für den Einbau in Fahrzeugen zertifiziert ist. An die Board-Unit können diverse Peripheriegeräte wie Thermodrucker, GPS/UMTS-Antenne, das Fahrerdisplay, das Kundendisplay oder die Linienverlaufsdisplays angeschlossen werden.