Team AMCON (Christina Einhaus, Darius Rauert und Olaf Clausen) auf der InnoTrans 2014 Team AMCON (Christina Einhaus, Darius Rauert und Olaf Clausen) auf der InnoTrans 2014

AMCON auf der InnoTrans 2014

AMCON zeigte auf der InnoTrans (der internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik) vom 23. bis 26. September 2014 in Berlin, in Halle 2.1, am Stand 206, zukunftsweisende Lösungen für Bus- und Bahnverkehr auf den Gebieten Fahrgeldmanagement und Fahrgastinformation. AMCON bietet mit  ihren innovativen und qualitativ hochwertigen Produkten Komplettlösungen für öffentliche und private Verkehrsunternehmen. Eine Vielzahl an ÖPNV Unternehmen vertrauen auf das UFHO System von AMCON, da dies nicht nur die Einnahmensicherung stärkt und die Kundenzufriedenheit steigert, sondern auch Betriebsabläufe beschleunigt und durch die intuitive Bedienweise auf hohe Akzeptanz seitens des Anwenders trifft.

UFHO ist das geräteunabhängige Vertriebs-, Informations- und Kontrollsystem für den ÖPNV und spiegelt das zentrale Produkt von AMCON wider.

Bei der Entwicklung des Systems wurden die individuellen Geräteanforderungen der Kunden berücksichtigt. Der Kunde entscheidet, welches mobile oder stationäre Gerät (oder eine Kombination aus beiden) den eigenen Anforderungen entspricht und für die Aufgabenabwicklung eingesetzt werden soll.

Ebenso garantiert AMCON, dass mit UFHO eine Gerätekombination von verschiedenen Modellvarianten generationsübergreifend möglich ist. Somit ist eine Integration von neuen oder zusätzlichen mobilen oder stationären Geräten zu einem späteren Zeitpunkt problemlos durchführbar. Bei kurzfristigen Mehraufwänden, in denen ein höherer Personaleinsatz erforderlich ist, können zusätzlich Android-Smartphones oder –Tablets, mit der UFHO Applikation ausgestattet werden.

Die UFHO Applikation nutzt bei einer Kontrolle die besonderen Eigenschaften eines elektronischen Fahrscheins voll aus. Der Fahrgastprüfer kann einfach, schnell und zuverlässig feststellen, ob der Fahrgast im Besitz einer gültigen Fahrberechtigung ist. Zusätzlich werden Prüfer, die mit den Besonderheiten des Tarifsystems nicht in allen Details vertraut sind, aktiv bei der Prüfung unterstützt. Mit nur einem Klick wird ein eTicket oder Onlineticket (KA konform) auf Gültigkeit geprüft oder zum nächsten Streckenabschnitt umgeschaltet. Abhängig vom geprüften Fahrschein werden zusätzliche Tarifinformationen, z.B. Mitnahmeregelungen angezeigt.

Sollte keine gültige Fahrberechtigung vorliegen, können Tickets zu erhöhten Beförderungsentgeltern (EBEs) direkt ausgegeben werden. Wird ein EBE durch ein eTicket oder Online Ticket ausgelöst, so werden sämtliche Informationen vom Nutzermedium inklusive aller Berechtigungen ins Hintergrundsystem übertragen. Ebenso können Schadenmeldungen in Bus oder Bahn  mit der UFHO App aufgenommen und als Ticket in das Hintergrundsystem übermittelt und nachbereitet werden.

Das UFHO Hintergrundsystem verfügt über eine leistungsstarke Dokumentenverwaltung, die alle EBE-Tickets und dazugehörige Dokumente wie auch Schadensmeldungen verwaltet und archiviert. Weitere Module sind die Mitarbeiter- und Prüfteamverwaltung, das Buchhaltungsmodul  wie auch das Statistikmodul. Unabhängig von der Gerätewahl und von dem Anwendungszweck erfolgt der technische Datenaustausch über das UFHO System stets nach dem gleichen Prinzip und setzt auf einen hohen Standard. Im Gespräch mit den Kunden wird ermittelt, ob ein Standardprodukt oder eine maßgeschneiderte Softwarelösung die sinnvollere Lösung darstellt.