AMCON Boßelevent 2015

AMCON - boßelnd durch den Kreis Cloppenburg

Eine ruhige Kugel zu schieben, das kommt für die AMCONer nicht in Frage. AMCONer boßeln leidenschaftlich – am liebsten mit den netten Kollegen aus der ÖPNV-Branche. Was wie Kegeln ohne Kegel aussieht, ist gar nicht so leicht – mussten unsere auswertigen Kollegen zugeben, dennoch machten alle eine sehr gute Figur.

Cloppenburg – nach einem herzlichen Willkommensgruß in den Büroräumlichkeiten der AMCON GmbH und einer kleinen Stärkung ging es für unsere Gäste weiter in das Freilichtmuseum in Cloppenburg. Eine Erlebnisführung gab Einblicke in das damalige Dorfleben des Oldenburger Münsterland. Neben den reinen historischen Fakten zu den Häusern wurden auch Geschichten zu den Familien und deren Hintergründe erzählt, wodurch das damalige Leben eine reale Fassade bekam.

Nach dem Besuch des Freilichtmuseums Cloppenburg ging es weiter in das idyllische Grönheim, in dem der Boßelspaß begann. Durch das Los wurden zwei Gruppen „Team-Rot“ und „Team-Blau“ gebildet. Die Gruppen durften abwechselnd werfen. - Ziel: eine ca.  800 Gramm schwere Kunststoffkugel mit möglichst viel Schwung, so flach wie möglich, auf der Straße aufzusetzen. Das Team, das bis zum Ende der Boßeltour die wenigsten Würfe benötigt, gewinnt. - Die fünf Kilometer lange Strecke wurde mit kleinen Stärkungspausen erfolgreich zurückgelegt und am Ende wurde das Team „Blau“ als knapper Sieger gekürt.

Ausruhen konnten sich die enthusiastischen  Boßelspieler und Boßelspielerinnen  erst am Ende der Tour im nostalgischen Landcafé Peek in Grönheim. Dort hörte man auch schon die Magen knurren und es wurde höchste Zeit für das inoffizielle Wappengemüse des Landkreises Cloppenburg – Grünkohl.

Nach der Stärkung wurde den Gästen ein amüsantes Schauspiel im heimischen Dialekt geboten und der Kohlkönig gekrönt. Anschließend konnte der Abend in gemütlicher Runde ausklingen.

Wir von AMCON danken unseren Gästen für den unvergesslichen Tag und den vielen kleinen gemeinsamen Freuden sowie Erlebnisse. Voller Vorfreude blicken wir schon auf den kommenden Februar und fiebern unserem Lieblingsevent entgegen.