UFHO Tarifmanager

Der ÖPNV-Kunde steht derzeit einer kaum überschaubaren Tariflandschaft gegenüber. Dies hat zur Folge, dass Zugangshemmnisse für Kunden entstehen und einige möglicherweise sogar zum Schwarzfahren verleitet werden. Der komplexe Tarifdschungel stellt jedoch nicht nur ein Zugangshemmnis für potenzielle Fahrgäste dar, sondern stiftet durch die Vielzahl an Sonderregelungen auch Unzufriedenheit seitens der Fahrgastbetreuer.

Zur Vereinfachung haben bereits viele Verkehrsbetriebe eine Software-Architektur mit besonderem Hinblick auf die Vertriebsseite eingeführt. Allerdings kann diese der Vertriebsabwicklung nur bedingt Folge leisten. Hinsichtlich der fachlichen Anforderungen stellen die mangelnde Homogenität, der tarifübergreifende Verkauf sowie Ausnahmeregelungen oftmals ein Problem dar. Gleiches gilt für die Abwicklung von Schüler- und Studententickets sowie Firmen-Abos.

AMCON hat mit dem UFHO Tarifmanager ein innovatives Verwaltungssystem von Vertriebsdaten für ÖPNV-Unternehmen entwickelt. Der Tarifmanager führt beliebig viele verschiedene Tarife in individuell angelegten Tarifmodellen zusammen und versorgt unterschiedliche Vertriebskanäle wie z. B. Automaten, Webshops, Vorverkaufssysteme und mobile Geräte mit den benötigten Verkaufsdaten. Zusätzlich können zu jedem Tarif auch Dokumente z. B. mit Informationen zu den Tarifen und Tarifbestimmungen sowie der Schriftwechsel mit den Tarifgebern verwaltet werden.

Mit dem UFHO Tarifmanager lässt sich der Tarif genauso individuell abbilden und bearbeiten, wie der Tarif tatsächlich ist. Jeder Tarif wird in einem spezifischen Dialog abgebildet, sodass ein übersichtliches Arbeiten mit mehreren Tarifen möglich ist. Anschließend lassen sich die Tarife und Tarifmodelle, in der vom Sachbearbeiter gewählten Form mit allen Besonderheiten, in das Gesamtsystem einbetten. Parallel zu der Tarifgestaltung läuft eine Protokollierung, sodass alle einzelnen Schritte nachvollziehbar sind. Die Funktion des Rechtemanagements ermöglicht es einem ausgewählten Personenkreis des Verkehrsunternehmens Änderungen vorzunehmen.

Zudem ist mit dem UFHO Tarifmanager der Import von Tarifdaten aus anderen Datenquellen teilweise oder vollständig möglich. In der Systemkonfiguration wird festgelegt, ob Tarife und wenn ja, in welchem Umfang von wem bearbeiten werden dürfen. Ist eine manuelle Bearbeitung vom Tarif zulässig, so sorgen verschiedene Plausibilitätsprüfungen für die sichere Eingabe der Daten.

Zum Erstellen und Aktualisieren der Versorgungsdaten kann der ÖPNV Sachbearbeiter ganz einfach den gewünschten Zeitraum auswählen und der UFHO Tarifmanager ermittelt aus jedem Tarifgebiet die hinterlegten Daten, die für den Zeitraum relevant sind. Es sind auch Differenzlieferungen möglich, sodass nur die Daten übermittelt werden, die auch tatsächlich angepasst wurden.

Der UFHO Tarifmanager unterstützt und verwaltet verschiedene innovative eTicketing- Systeme. Diese werden mit allen benötigten Daten zur Preisberechnung und zum Beschreiben von elektronischen Tickets nach VDV KA versorgt. Insbesondere lassen sich auch Firmen-Abos oder Schüler-Tickets verwalten. Dazu wurde von AMCON der Ticketmanger entwickelt. Der Ticketmanager wird bereits seit Jahren erfolgreich beim HVV für die ProfiCard eingesetzt und seit neustem auch beim GVH für die JobCard.

Des Weiteren steht den ÖPNV Unternehmen ergänzend zu dem Tarifmanager ein statistisches Auswertungstool zur Verfügung. Der Sachbearbeiter des Verkehrsunternehmens kann mit dem Auswertungstool die historische Entwicklung der Tarife im Auge behalten und verschiedene Auswertungen, wie zum Beispiel die zeitliche Entwicklung von Preisen verfolgen.

AMCON bietet Verkehrsunternehmen neben der Verwaltung von Tarifen auch die Möglichkeit Produkte mit dem UFHO Tarifmanager abzubilden. Somit wird an Service-Stellen kein weiteres Vertriebssystem  für anderweitige Produkte benötigt.

Der Tarifmanager ist einer von vielen Bausteinen des UFHO Vertriebssystems, der nahtlos mit den anderen Modulen zusammenarbeitet. AMCON hat bei der Entwicklung des UFHO Systems besonderen Wert auf Unabhängigkeit gelegt. Das UFHO System ist so konzipiert worden, dass es sich auf allen mobilen Endgeräten sowie auf diverse stationäre Kassen anwenden lässt.  Das UFHO Vorverkaufssystem arbeitet zudem mit dem offenen HUSST Datenformat, sodass es sich auch in bereits bestehende Systeme problemlos einbinden lässt.

Der Tarifmanager wird oft im Zusammenhang mit dem Kontroll- und EBE Modul (Erhöhtes Beförderungsentgelt- Modul) eingesetzt. Bei der Kontrolle wird auf die hinterlegte Datenbank des Tarifmanagers zurückgegriffen, wodurch ein Datenabgleich ermöglicht wird. Im Falle eines EBEs werden die personenbezogenen Daten direkt übertragen.

Im Laufe der Zeit hat sich der UFHO Tarifmanager zu einem CRM System entwickelt. Neben der Abbildung der Tarife sind alle Funktionen zur Pflege, Wartung sowie Aufnahme und Nachverfolgung von Supportanfragen im System integriert.

Der UFHO Tarifmanager wird als eigenständiges Programm vertrieben. Wahlweise wird die Pflege für die ÖPNV-Unternehmen mit dem Tarifmanager von AMCON übernommen.

 

Die Vorteile des Tarifmanagers im Überblick:

  • Tarife lassen sich einfach abbilden und verwalten
  • Informationen lassen sich zu jedem Tarif hinterlegen und abrufen - dies steigert nicht nur die Zufriedenheit des Fahrgastbetreuers, sondern insbesondere die Zufriedenheit des ÖPNV-Kunden
  • Verwaltung von Firmen-Abos und Schülertickets ist in Kombination mit dem Ticketmanager möglich
  • Schnelle Auswertungen
  • Einfacher Datenabgleich bei Kontrollen
  • Einfache Datenübertragung im Falle eines EBEs