AMCON auf der IT-TRANS 2018

AMCON präsentiert das erweiterte UFHO-System auf der IT-TRANS 2018

Softwarehersteller AMCON aus Cloppenburg präsentiert Neuerungen bei der Echtzeitkommunikation für Verkehrsbetriebe / Intuitive Bedienbarkeit der Software kann am Messestand getestet werden / Innovative Anzeigensteuerung dank IBIS-Bluetooth-Box

AMCON (14. Februar 2018) „Wenn es einen Weg gibt, etwas besser zu machen: Finde ihn!“ sagte Erfinder Thomas Alva Edison einmal. Wie eh und je ist Individualität der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg – auch im Öffentlichen Personennahverkehr. Aus diesem Grund präsentiert der Softwarehersteller AMCON aus Cloppenburg auf der 6. IT-TRANS in Karlsruhe, der internationalen Fachmesse für IT-Trends und Innovationen für den öffentlichen Personenverkehr vom 6. – 8. März 2018 am Stand B2 das erweiterte UFHO-System.

Highlights von AMCON

Ein besonderes Highlight des erweiterten UFHO-Systems ist die Ansteuerung von Innen- und Außenanzeigen über den neuartigen IBIS-Bluetooth-Adapter. Für die Steuerung der einzelnen Fahrzeugkomponenten kommt der speziell für diesen Anwendungsbereich entwickelte Bluetooth/IBIS Adapter der ÖPNV-Service GmbH zum Einsatz, der die standardisierte Schnittstelle zu den Fahrzeugsystemen bedient und in seiner Form einmalig auf dem Markt ist. Die Verkaufsdaten aus dem Bus werden per WLAN oder Mobilfunk an das zugehörige UFHO-Hintergrundsystem in der AMCON-Cloud übertragen und die Fahrplandaten im VDV452 Standard werden vom Tablet verarbeitet und dem Fahrer visualisiert. Dies war bislang mit Tablet-Lösungen so nicht möglich. Die Geräte lassen sich außerdem platzsparend und ergonomisch in den Fahrerarbeitsplatz integrieren. Dank der Hardwareunabhängigkeit können die Tablets diverser Herstellter individuell eingesetzt und konfiguriert werden. Die ersten Projekte mit dem IBIS-Bluetooth-Adapter laufen bereits seit Anfang 2017 produktiv.

Produktneuheiten auf dem Messestand

Am Stand von AMCON haben Messebesucher die Gelegenheit, einzelne Komponenten des UFHO-Systems direkt an einem Automaten, der von krauth technology gebaut wurde, auszuprobieren und sich von der intuitiven Bedienbarkeit des UFHO-Systems zu überzeugen. Eine weitere Neuheit ist die Nachrichtenfunktion die durch das UFHO-System möglich gemacht wird. Der Fahrer kann im Hintergrundsystem erzeugte Standardtexte senden, so dass keine Texteingabe durch ihn erforderlich ist. Sollte es beispielsweise zu einer Streckensperrung kommen, kann ihm von der Zentrale direkt eine pdf-Datei mit Umfahrungsdarstellung gesendet werden. Darüber hinaus hat AMCON die Vertriebswege um einen Webshop erweitert, der vollständig in das UFHO-System integriert ist und somit keine Insellösung darstellt.