14.06.2018 08:41

Ehrenamtlicher IHK-Prüfer: Olaf Clausen im Interview

 

Als IHK-Prüfer für den Ausbildungsberuf Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung sitzt Olaf Clausen jedes Jahr in mehreren Abschlussprüfungen im Prüfungsausschuss. Sein Beitrag gegen den Fachkräftemangel in der Branche.

 

Olaf, Du sitzt im Prüfungsausschuss der IHK. Wie lange machst Du das schon und in welchen Bereichen prüfst Du?

Seit Sommer 2013 bin ich Mitglied im Prüfungsausschuss der IHK für den Ausbildungsberuf Fachinformatiker mit Schwerpunkt Anwendungsentwicklung. Jeder Prüfling muss zum Abschluss seiner Ausbildung eine Projektarbeit durchführen, diese dokumentieren, vor dem Prüfungsausschuss präsentieren und dann anschließend an einem Fachgespräch teilnehmen. Insgesamt war ich bis jetzt bei fast 130 Abschlussprüfungen dabei.

[In der Blog-Übersicht wird hier ein Weiterlesen-Link angezeigt]

 

Diese Arbeit ist ehrenamtlich. Was hat Dich dazu bewogen, das zu machen und wie viel Zeit nimmt dieses Ehrenamt pro Jahr in Anspruch?

Ausbildung ist für mich eines der Schlüsselthemen der Zukunft. Alle klagen über Fachkräftemangel. Meiner Ansicht nach kann man dem Mangel nur vorbeugen, wenn man sich aktiv an der Ausbildung beteiligt. Dafür brauchen wir langfristige Konzepte. Aktuell haben wir bei AMCON neun duale Studenten, die ebenfalls die IHK-Ausbildung absolvieren beziehungsweise schon während des Studiums absolviert haben. Für mich ist es selbstverständlich, dass wir uns als Betrieb aktiv bei ehrenamtlichen Aufgaben mit einbringen. Im Schnitt bewerte und korrigiere ich in einem Prüfungsblock sechs Facharbeiten und bin bei ungefähr 16 Prüfungen dabei. Über den genauen Zeitaufwand kann ich nicht viel sagen, er ist für mich aber in einem akzeptablen Rahmen.

 

Ist bei so einer Prüfung schon mal etwas Besonderes/ Lustiges/ Verrücktes passiert? Gibt es eine Anekdote, die Dir besonders im Hinterkopf geblieben ist?

Einmal klingelte während der Prüfung das Telefon des Prüflings. Statt das Gespräch wegzudrücken, entschuldigte sich der Prüfling, dass er mal eben telefonieren müsse. Erst als der Prüfungsausschuss unruhig wurde, beendete er das Gespräch. Das war schon skurril und so etwas erlebt man auch nicht alle Tage.

 

Wie wird man Prüfer bei der IHK? Gibt es außerhalb der Prüfungen weitere Termine oder Veranstaltungen im Jahr an denen Du in dieser Funktion teilnimmst?

Ich habe 2012 den Ausbilderschein bei der IHK erworben. In diesem Zusammenhang wurden aktiv Prüfer gesucht und für mich war sofort klar, dass ich das auch machen möchte. Ich war dann zunächst Gast in einem Prüfungsausschuss bevor ich berufen wurde.

 

Welchen Tipp hast Du für Prüflinge, damit sie sich gut auf die Prüfung vorbereiten können?

Im Internet gibt es hervorragende Quellen, um sich auf die Prüfung vorzubereiten. Genannt sei beispielsweise die Webseite meines Prüferkollegen Stefan Macke, die einen umfassend auf die Projektarbeit und die Prüfung vorbereitet. Mehr unter http://www.fachinformatiker-anwendungsentwicklung.net.