HUSST

HUSST - die herstellerunabhängige Standardschnittstelle für den ÖPNV

Die vielfältige Tarif- und Vertriebskanallandschaft des Personenverkehrs abzubilden, ist eine Herkulesaufgabe. Die Vorstellung, dass jeder Tarifverantwortliche seine Tarifdaten in einem bundesweit standardisierten Format zur Verfügung stellt, bleibt zurzeit noch eine Wunschvorstellung. Das Scheitern dieser Wunschvorstellung besteht darin, dass viele Tarifverantwortliche Datenformate einsetzen, die historisch gewachsen sind und/oder sich im Hause bewährt haben.

Jede Änderung ist häufig mit Unruhe und viel Aufwand – personell wie monetär - verbunden. Ein einheitliches Datenformat steht dennoch nicht auf der Tagesordnung und der Gedanke den Lieferanten das Format vorzuschreiben, erscheint bisher nicht durchsetzbar. 

Um zukünftig Aufwände zu reduzieren und Vorgänge zu vereinfachen, wurde von AMCON in Zusammenarbeit mit den Firmen highQ Computerlösungen und krauth technology GmbH die lizenzfreie, herstellerunabhängige Standardschnittstelle „HUSST“ entwickelt. Neben der Schnittstelle zur Datenversorgung ist auch das Entsorgungsformat der Verkaufsgeräte damit standardisiert. Hintergrundsysteme wie das UHFO-Hintergrundsystem oder die highQ TicketOffice Enterprise-Version können diese Daten direkt weiterverarbeiten. Eingesetzt wird das HUSST-Datenformat bereits bei Fahrkartenautomaten, mobilen Verkaufsgeräten, Hintergrundsystemen und Online-Ticketshops.

Aktuell werden folgende Tarifgebiete abgebildet:

HVV    ÜTME
DB   VBN 
RT   Metronom 
VSN   GVH 
SH   ÜTEVB 
Erixx   LTN 

 

Die herstellerunabhängige Standardschnittstelle „HUSST“ wird fortlaufend von AMCON, highQ und krauth technology weiterentwickelt. Detailliertere Informationen zu der herstellerunabhängigen Standardschnittstelle HUSST unter www.husst.de oder über info@amcongmbh.de.