AMCON News Blog

Interview mit Manuel Grüßing

Vom Praktikanten zum Softwareentwickler

Manuel Grüßing halfen Praktika bei der Berufsorientierung

Wie lautet Deine Berufsbezeichnung?

Softwareentwickler

Wie bist Du zur IT gekommen?

Ich hatte schon immer eine Affinität zur Informatik und habe schon früh in meiner Jugend angefangen mich mit diversen Themen rund ums Programmieren zu beschäftigen.

Wie lange bist Du schon bei AMCON?

Kennengelernt habe ich das Unternehmen während eines Praktikums im Herbst 2013, nachdem ich auf der Jobmesse in Oldenburg einen Flyer von AMCON über die Ausbildung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung bekommen habe. Danach habe ich schon während meiner Abiturzeit bei AMCON gearbeitet.

Weiterlesen…

Interview mit Bernhard Bruns

Ausbildung und Studium in heimischen Gefilden

Bernhard Bruns hat als Praktikant bei AMCON angefangen und arbeitet nun als Projektleiter. Im Interview verrät er Tipps, was Bewerber mitbringen sollten, um in der Branche erfolgreich zu sein.

Wie lautet Deine Berufsbezeichnung?

Ich bin IT- Projektleiter.

Wie bist Du zur IT gekommen?

Ich war eigentlich schon immer sehr IT-interessiert und deshalb war für mich auch schnell klar, dass ich mal in einem Softwareunternehmen arbeiten möchte.

Weiterlesen…

Interview mit Malte Gerber

Arbeiten im Vertrieb: Viel Abwechslung und doch noch Zeit für die Familie

Malte Gerber ist nicht nur Vertriebsprofi und seit einem Jahr bei AMCON, sondern auch Familienmensch, Golfer und Heimwerker. Im Interview erzählt er, wie sich dieser abwechslungsreiche Beruf mit dem Familienalltag vereinbaren lässt.

Du arbeitest im Vertrieb. Wie lange machst Du diesen Beruf schon?

Im Vertrieb arbeite ich bereits seit 20 Jahren. Allerdings habe ich die ersten 15 Jahre eher in der Mobilfunk- und Telematik-Branche gearbeitet, bevor ich dann vor rund fünf Jahren in die ÖPNV-Branche gewechselt habe.

Weiterlesen…

Interview mit Anke Laing

Kinder und Karriere: Organisationstalent und ein gutes Zeitmanagement sind dabei unerlässlich

Unsere Kollegin Anke Laing arbeitet bei AMCON in Teilzeit im Qualitätsmanagement und ist mit Herzblut Mutter von vier Kindern. Im Interview erzählt sie, wie sie Beruf und Familie miteinander vereinbart.

Wie lautet Deine Berufsbezeichnung?

Ich bin Diplominformatikerin und arbeite bei AMCON in der Softwareentwicklung und im Qualitätsmanagement.

Wie bist Du zur IT gekommen?

Die Leidenschaft für IT habe ich meinem Mathe-LK-Lehrer am Clemens-August-Gymnasium in Cloppenburg zu verdanken. Er hat mir damals auch empfohlen das Informatik-Studium an der Universität in Oldenburg zu machen.

Weiterlesen…

Interview mit David Ferneding

Der Rettungsschwimmer unter den Softwareentwicklern

Als Dualer Student im 1. Semester bereichert David unser Team auch nach seinem Praktikum. Im Interview erzählt er aus seinem Alltag als angehender Softwareentwickler.

Wie lautet Deine Berufsbezeichnung?

Seit August bin ich dualer Student für Wirtschaftsinformatik an der IBS Oldenburg in Kombination mit einer Ausbildung zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung hier bei AMCON.


Wie bist Du zur IT gekommen?

Das habe ich eigentlich einem sehr engagierten Mathelehrer an meiner alten Schule zu verdanken, der damals im Matheunterricht mit uns Programme am Taschenrechner geschrieben hat. Das hat mich sehr fasziniert und ich bin dabei geblieben. 

Weiterlesen…

Interview mit Judith Martin

Zurück in heimische Gefilde – nach Großunternehmen nun die Vorzüge eines Mittelständlers genießen

Unsere Projektleiterin Judith Martin hat nach dem Studium für große Unternehmen in Hamburg und Co. gearbeitet und ist nun in die Heimat zurückgekehrt. Im Interview erzählt sie, welche Vorteile sie an der Arbeit in kleineren Unternehmen sieht.

Wie lautet Deine Berufsbezeichnung?

Ich bin IT-Projektleiterin.

Wie bist Du zur IT gekommen?

Zur IT bin ich damals durch meinen Onkel gekommen. Der hat an der Handelsschule und am Wirtschaftsgymnasium in Lohne Informatik unterrichtet und mir meinen ersten PC geschenkt, als ich 14 Jahre alt war. Daran habe ich dann immer herumgeschraubt, Speicherkarten eingebaut und mich dann relativ schnell dazu entschieden, nach dem Abitur am Wirtschaftsgymnasium eine Ausbildung zur Informatikkauffrau bei Bröring in Dinklage zu beginnen.

Weiterlesen…