GVH JobCard

AMCON entwickelt JobCard für den GVH

Auch kleine und mittlere Unternehmen: Mit der neuen GVH JobCard entspannt und günstig zur Arbeit

Seit 1992 können größere Unternehmen ihren Mitarbeitern mit dem GVH FirmenAbo eine vergünstigte Nutzung von Bahn und Bus im Geltungsbereich des Großraum-Verkehrs Hannover (GVH) ermöglichen. Bisher nehmen mehr als 200 Firmen und rund 44.000. Mitarbeiter das FirmenAbo oder SammelBestellerAbo des GVHs in Anspruch. Bei dem Modell FirmenAbo wird dieses für alle Mitarbeiter eines Unternehmens abgeschlossen, dabei liegt die Rabattierung abhängig vom Standort bei bis zu 72% für den einzelnen Mitarbeiter. Bei dem SammelBestellerAbo hingegen müssen nicht alle Mitarbeiter eines Unternehmens beteiligt sein - allerdings kann hier auch nur eine Ersparnis von bis zu 24% generiert werden.  

Das Erfolgsmodell der GVH wird nun durch die JobCard speziell für kleine und mittlere Unternehmen (unter 50 Mitarbeiter) ausgeweitet. Die JobCard kann bereits ab zehn Abonnements bestellt werden. Sollten kleine Unternehmen auch diese Zahl nicht erreichen, so kann eine Kooperation mit weiteren kleinen Unternehmen eingegangen werden. Mit der JobCard kann ebenfalls eine Ersparnis von bis zu 24% erzielt werden. Arbeitgeber profitieren dabei nicht nur von steuerlichen Vorteilen, sondern leisten zusätzlich einen wertschöpfenden Beitrag zum Klimaschutz. . „Die JobCard ist ein hervorragendes Instrument, um den Wirtschaftsstandort Region Hannover noch attraktiver zu gestalten“, sagte Ulf-Birger Franz, Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung der Region Hannover. „Firmen sparen unter anderem teuren Parkraum für Pkw, wenn sie sich an diesem Modell beteiligen.“

Dank einer Kooperation des GVH mit dem AGA Norddeutscher Unternehmensverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistung ist die JobCard in Hannover möglich geworden. Der AGA Verband setzt schon seit Jahren erfolgreich auf das Lösungsmodell „ProfiCard“ von AMCON und steht nun dem GVH beratend zur Seite. Nach dem Vorbild des Hamburger Erfolgsmodells wurde nun von AMCON die JobCard entwickelt. „Dank der guten Zusammenarbeit mit dem AGA ist es uns mit der JobCard gelungen, eine Lücke im GVH Angebot zu schließen. Wir offerieren kleinen und mittleren Unternehmen im Einzugsgebiet des GVH ein niedrigschwelliges Produkt“, resümiert Ulf Mattern, Geschäftsführer des GVH. Derzeit werden interessierte Unternehmen noch von dem JobCard-Team der AGA Service GmbH beraten und betreut.

Alle Informationen rund um die JobCard unter: www.jobcard-hannover.de sowie auf www.gvh.de